Vilhelm Lauritzen

Vilhelm Lauritzen

Vilhelm Lauritzen wurde 1894 im dänischen Slagelse geboren und gehört heute noch zu den wichtigsten dänischen Architekten. Als bekannter und wegweisender Vertreter des Funktionalismus in Dänemark entwarf er ab 1928 zahlreiche bekannte Gebäude, wie zum Beispiel das Nørrebro Theater, das Daells Varehus Kaufhaus, das Rundfunkgebäude Radiohuset, den ersten Flughafen Kopenhagens, das Haus des Volkes (Vega) oder die dänische Botschaft in Washington. Dabei gelten besonders der Terminal des alten Kopenhagener Flughafens sowie das unter Denkmalschutz stehende Rundfunkhaus Radiohuset als einzigartige Monumente in der modernen europäischen Architektur.

Für das Radiohuset präsentierte Lauritzen auch die passende Beleuchtung: die legendären Radiohus Leuchten, die schnell zum Bestseller avancierten und heute noch als Neuauflage im Louis Poulsen Sortiment zu finden sind.

Vilhelm Lauritzens Verständnis von Architektur als angewandte Kunst spiegelt sich in seinen ästhetischen Entwürfen ebenso wider wie der konsequente Einbezug von Tageslicht – in seiner Architektur kombinierte er stets warmes Sonnenlicht und kühleres Himmelslicht. Neben dem Studium des Tageslichts und seiner Wirkung auf Menschen und Inventar in Innenräumen widmete sich Lauritzen auch der künstlichen Beleuchtung. Der Entwurf von Leuchten, die perfekt mit den von ihm konzipierten Gebäuden harmonierten, war ein weiterer zentraler Aspekt seines Schaffens. Die Idee hinter seinen Leuchtenentwürfen war es, ein starkes, gerichtetes und schattenwerfendes Licht mit einem weicheren, diffusen Licht zu kombinieren.

Das von Lauritzen im Jahr 1922 gegründete Architekturbüro "Vilhelm Lauritzen Arkitekter" verließ er zwar 1969, jedoch besteht es bis heute und gilt als eines der renommiertesten Architekturbüros in Dänemark.

Lauritzen verstarb 1984 im Alter von 90 Jahren.