Rotaliana
Squiggle Kollektion

Paolo Rizzatto


Die Squiggle LED-Pendelleuchten von Rotaliana zeichnen leuchtende
Kringel in den Raum und machen individuelle Arrangements möglich.

Paolo Rizzatto entwarf die Squiggle Pendelleuchten 2019 für die italienische Leuchtenmarke Rotaliana. Als Inspiration diente dem Designer die imposante Neonstruktur aus gebogenen Röhren, die Lucio Fontana 1951 für die IX Triennale von Mailand entwarf, und die ihm aus seiner Kindheit in Erinnerung geblieben war.

Squiggle bedeutet auf Deutsch "Kringel" oder "Schnörkel" und bezieht sich auf die unterschiedlich geformten Diffusoren, die wie schwebenden Lichtlinien erscheinen.

Die Kollektion umfasst mehrere Modelle: die ringförmigen Leuchten Squiggle H1, H2 und H3 mit unterschiedlichen Durchmessern sowie die asymmetrisch verschlungenen Pendelleuchten Squiggle H4 und H5. Die kleine Squiggle H6 ergänzt die Kollektion um ein stilistisch passendes Modell für nach unten gerichtetes Licht mit einfacher zylindrischer Form.

Der Leuchtenkorpus ist ein röhrenförmiges Exoskelett aus Metall mit Löchern in Form von unregelmäßigen Sechsecken, was Squiggle eine offene, luftig-leichte Struktur verleiht. Im Inneren der Röhren befinden sich LED-Streifen von bis zu sechs Metern Länge, die die Röhren in kräftig leuchtende Objekte verwandeln.

Squiggle wird von filigranen Stahlseilen abgependelt und kann als Einzelleuchte oder in Kombination mit mehreren anderen Squiggle Pendelleuchten aufgehängt werden. Zum Beispiel in Foyers, über Sitzgruppen oder Konferenztischen sorgt sie für leuchtstarke Akzente und schmückt den Raum mit einzigartigen Formen, mit lebendigem und verspieltem Charme.

Squiggle ist nicht dimmbar.