Nemo
Franco Albini Kollektion


Die Leuchten von Franco Albini und Kollegen aus dem Jahre 1969
bestechen durch die Zeitlosigkeit ihres reduziert-formalen Designs.

Franco Albini war einer der wichtigsten italienischen Architekten und Designer der Nachkriegszeit, dessen wichtigste Möbelentwürfe als Teil der I Maestri Kollektion von Cassina produziert werden. Die Leuchtensparte des Unternehmens, das heute Nemo heißt, hat wiederum einige seiner schönsten Leuchtendesigns im Programm.

Die Entwürfe stammen aus dem Jahre 1969 und sind kennzeichnend für den poetischen Rationalismus, der typisch für Franco Albinis Schaffenswerk ist. Lineare oder gebogene Leuchtenstäbe aus verchromtem oder schwarz-verchromtem Stahl und halbrunde Schirme aus opalweißem Glas sind die Hauptmerkmale der Franco Albini Kollektion von Nemo. Diese Kombination wirkt stets kühn und zugleich sehr elegant.

Das relativ technisch anmutende Design der Franco Albini Steh-, Pendel- und Tischleuchten macht einmal wieder deutlich, dass gutes Design kein Verfallsdatum hat. Die Pendelleuchten sind im minimalistisch eingerichteten Ambiente vorstellbar, zum Beispiel in einem modernen Loft mit unverputzen Betonwänden, über dem Esstisch oder einem Tresen. Die AS1C Tischleuchte passt perfekt auf moderne Schreibtische oder Anrichten mit sachlicher Formensprache.

Das markante und edle Design der Franco Albini Leuchtenkollektion macht in vielen Umgebungen eine gute Figur, besonders hevorstechend ist neben dem hochwertigen Material die kühle Note bei gleichzeitig einladenden Lichtinseln, die die Leuchten im Raum entstehen lassen.