Terzani Leuchten

Terzani Leuchten

Terzani ist ein Synonym für luxuriöses, kunstvolles Leuchtendesign. Das aus Florenz stammende Familienunternehmen hat es seit seiner Unternehmensgründung 1972 zu einer Marke geschafft, die zugleich den ästhetischen sowie qualitativen Ansprüchen unserer Zeit gerecht wird und inzwischen von der Bühne italienischer Luxusmarken nicht mehr wegzudenken ist. Und das alles mit Hilfe einer phantasievollen und einprägsamen Formensprache. Dabei werden alle Produkte des italienischen Premium-Herstellers in bekannter und bewährter Handwerkstradition gefertigt und mit modernster Technologie versehen. Die bevorzugt verarbeiteten Materialien sind Metall, Edelmetall oder Muranoglas. Im Zentrum der Aufmerksamkeit steht allerdings das kostbare und eindrucksvolle Design selbst, das durch seinen dekorativen und schmückenden Charakter jede Umgebung aufwertet. Das Terzani Sortiment gliedert sich dabei in zwei Kategorien: Während im Rahmen der Memory Kollektion eher klassisches Leuchtendesign realisiert wird, punktet die PreciousDesign Kollektion mit modernen Klassikern, die durch experimentelleres Design gekennzeichnet sind und außergewöhnlich kostbar anmuten.

Gründer Sergio Terzani und seine beiden Söhne Cosimo und Nicolas Terzani, letzterer auch Geschäftsführer und Kreativdirektor des Hauses, sehen das Unternehmenswerk als fortwährendes Projekt, das mit Hilfe eines versierten Teams und ausgewählter, namhafter Designer einen erfolgreichen Weg geht. Dazu gehören die Handschriften von Designern wie Jean-François Crochet, Bruno Rainaldi oder Prospero Rasulo sowie von Künstlern wie Nigel Coates, Maurizio Galante, Christian Lava oder Dodo Arlsan. Als Krönung im Schaffensprozess gehört das Terzani Lab, eine Forschungsabteilung, in der neue Materialien, Technologien und Ideen entwickelt und getestet werden. Massenproduktion überlässt Terzani den anderen. Stattdessen lautet der Anspruch, handgearbeitete Unikate zu schaffen, die ihrer geliebten Kunstform am nächsten kommen: Terzani schafft nämlich nichts anderes als Skulpturen des Lichts.

Beliebte Kollektionen

Design-Klassiker und Evergreens


Von exklusivem, floralem Charakter zeugen die faszinierenden Leuchten aus der Terzani Ortenzia Kollektion. Das Design ist von den Ziersträuchern Hortensien inspiriert und besteht aus vergoldeten oder versilberten Metallkleeblättern. Durch die Spalten zwischen den einzelnen Kleeblättern scheint das Licht des Leuchtmittels, wodurch bezaubernde Schattenspiele erzeugt werden.

Die Kugeln und Halbkugeln der Terzani Magdalena Kollektion bestehen aus Metall und besitzen lasergeschnittene Schlitze, wodurch erstaunliche Licht- und Schatteneffekte entstehen. Die inspirierenden Magdalena Pendelleuchten stammen von Bruno Rainaldi.

Ebenfalls Teil der PreciousDesign Kollektion sind die Argent Pendelleuchten, die eindeutig das Zeug zum modernen Klassiker haben. Unzählige Metallplättchen bilden in kunstvoll-zufälliger Anordnung ein imposantes Cluster und reflektieren das Licht auf betörende Weise.

Die Terzani Solune Kollektion offenbart Leuchten im klassischen Stil. Die Schirme besitzen jeweils die Form einer Schale und werden aus mundgeblasenem Muranoglas gefertigt, die von einer dunklen Metallstruktur gehalten werden. Durch das bernsteinfarbene Glas wird die Umgebung in weiches und gemütliches Licht gehüllt.

Auch die Antinea und Phantom Kollektion besitzen eine klassischere Anmutung und sind Teil der Terzani Memory Kollektion. Die fackelartigen Phantom Deckenleuchte und die Phantom Wandleuchte besitzen eine handgewachste Struktur in Rostbraun, Nickel oder Gold, in der ein länglicher Diffusor aus weißem oder goldenem Muranoglas sitzt. Auch bei der Antinea Terra Stehleuchte von Jean-Francois Crochet hält eine elegant gewundene Struktur eine bernsteinfarbene Lichtschale aus Glas.

Wer die Pendelleuchten der Atlantis Kollektion einmal gesehen hat, der wird sie nicht mehr vergessen. Diese memorablen Objekte sind eine moderne Interpretation des Kronleuchters, durch zahlreiche Ketten in der fließenden, kaskadenartigen Form imitiert jedoch auf wundervoll verspielte Art umgesetzt. Die Kugelpendelleuchte Terzani Tresor impliziert bereits im Namen, dass sich dahinter ein wertvoller Schatz verbirgt. Sie besteht aus neun runden Scheiben, die aus zahlreichen Silber- oder Goldplättchen zusammengesetzt sind und in Handarbeit einzeln verschweißt werden. Die edlen Scheiben schließen die Leuchtmittel ein und lenken das Licht über die Oberflächen nach außen, während sie scheinbar im Gesamtaspekt eine Kugelform bilden. Es entsteht ein grandios verarbeitetes Werk für höchste Einrichtungsansprüche.

Die wichtigsten Designer für Terzani


Bruno Rainaldi

Bruno Rainaldi

Sein bedeutendstes Werk war das Bücherregal Ptolomeo, es folgten Kooperationen mit namhaften Designermarken wie Slamp oder Opinion Ciatti.