Secto
Leuchten & Lampen

Nordisches Design, ein natürliches Material und zeitlose Eleganz sind die markanten Merkmale der Secto-Design-Leuchten. Seit über zwei Jahrzehnten stellt das finnische Unternehmen in Handarbeit ausgefallene Leuchten her und bietet diese inzwischen weltweit an. Der große Anklang der einzelnen Leuchtenkollektionen bestätigt die Gründerin Tuula Jusélius und den Chefdesigner Seppo Koho immer wieder aufs Neue in ihrem Konzept des minimalistischen Designs gepaart mit einem natürlichen Material. So entstehen Designwunder für Lichtkonzepte in verschiedenen Räumen zur privaten und öffentlichen Nutzung.

Im Jahr 1995 kam es zu einer Begegnung, die den Grundstein für das Unternehmen Secto Design legte: Tuula Jusélius traf auf den Designer Seppo Koho, der sich später einen Namen als bekannter finnischer Designer machen und mit verschiedenen Designpreisen bedacht werden sollte. Seine erste Secto-Design-Lampe trug den Namen Secto 4200, eine Pendelleuchte mit konischem Lampenschirm. Die immense Nachfrage sorgte schnell dafür, dass Secto 4200 in weiteren Größen und Formen hergestellt und angeboten wurde. Damit begann endgültig der Siegeszug von Secto Design. Es entstanden Leuchten mit so klangvollen Namen wie Octo, Owalo, Puncto, Victo, Kontro und Aspiro.

Neben eigenen Fertigungsstätten in Finnland arbeitet der Leuchtenhersteller auch mit vielen lokalen und überregionalen Unternehmen zusammen. Inzwischen erobern die Secto-Design-Leuchten nicht mehr nur den finnischen Markt. Die Firma arbeitet mit verschiedenen Einzelhändlern in Europa zusammen und bietet ihre Leuchten auch auf anderen Kontinenten an.

Beliebte Kollektionen

Charakteristisches Merkmal aller Secto-Design-Leuchten ist das verwendete Grundmaterial: Holz. Die Leuchtenschirme der verschiedenen Modelle sind ausschließlich aus diesem natürlichen Material gefertigt und verleihen den Leuchten von Secto ihren hohen Wiedererkennungswert. Statt ein gewöhnliches Holz aus der Massenproduktion zu verwenden, setzt Secto auf Birkenholz aus ökologischem Anbau. Die Birkensperrholzplatten werden in einem aufwändigen Prozess von Hand zu den ikonischen Leuchtenschirmen verarbeitet.

Klassisch für die Secto-Lampen ist das raffinierte Lichtspiel. Die warmen Lichtstrahlen dringen zwischen den feinen Holzlamellen hervor und sorgen auf diese Weise für ein angenehmes Licht. Die filigranen Leuchtenschirme sind auch dann ein Hingucker, wenn die Leuchten nicht in Betrieb sind. Einfallendes Tageslicht macht das Birkenholz sehr wohnlich und verleiht Räumen eine natürliche Gemütlichkeit. Trotz ihrer Feingliedrigkeit zeichnen sich die Lampen von Secto Design durch eine robuste Verarbeitung aus. Sie sind langlebig und zeitlos elegant.

Zu den Bestsellern des Secto Sortiments zählen die unverkennbaren Secto Octo Pendelleuchten. Markenzeichen dieser Kollektion ist ein zwiebelförmiger Schirm aus zertifiziertem, umweltbewusst produziertem Birkenholz. Das zurückhaltende und doch emotionale Design gepaart mit stimmungsvollem Licht macht die Secto Octo und die Secto Octo Small Pendelleuchten zu einem modernen Designstatement und Wohlfühlfaktor im Raum.

Die Secto 4200 gehörte zu den ersten Leuchten von Seppo Koho und gilt heute als moderner Klassiker des nordisch-finnischen Designs. Die konische Form aus Birkensperrholz sorgt für skandinavischen Charme und das Licht für atmosphärische Behaglichkeit. Die Kollektion besteht aus Pendelleuchten von unterschiedlicher Größe, bei der länglichen Secto 4200 handelt es sich um die mittelgroße Variante.

Die wichtigsten Designer für Secto


Seppo Koho

Seppo Koho

Der finnische Designer und Architekt gründete Secto und ist bekannt für seine Leuchten aus Holz, die Maßstäbe im skandinavischen Design setzten.