Metalarte Leuchten

Metalarte Leuchten

Nicht viele Unternehmen haben seit bald einem Jahrhundert das spanische Leuchtendesign so nachhaltig geprägt wie Metalarte. Die Wurzeln des Familienunternehmens gehen auf eine Metallwerkstatt zurück, die 1932 von Antonio Riera Clariana gegründet wurde. Die erste Leuchte wurde 1942 vorgestellt und passenderweise "No. 1" genannt. Erst Mitte der 50er Jahre reiste der Firmeninhaber in die skandinavischen Länder, wo Designprodukte zu dieser Zeit boomten, und fand dort die benötigte Inspiration für die nachfolgenden Kollektionen der Jahre 1954 bis 1960. In den USA traf Riera den dänisch stämmigen George W. Hansen, auf den das Design der legendären Walden Leuchtenkollektion mit den Schwingarmen zurückgeht, dem bislang größten Verkaufsschlager des Unternehmens.

Im Laufe der Jahre wurde das Unternehmen in Metalarte umbenannt und bekam ein neues Firmenimage. Als einer der Ersten Hersteller begann Metalarte in den 1970er Jahren mit Designern zu kooperieren und fertigte den ersten Leuchtenentwurf von Philippe Starck sowie die Tischlampe Calder des noch unbekannten Enrich Franch 1974. Calder war Metalartes erste Halogenleuchte und hatte einen außergewöhnlichen Erfolg. Sie gilt als zeitloser Klassiker zeitgenössischen Designs und wurde als erster spanischer Entwurf in die permanente Kollektion des Museum of Modern Art (MoMA) aufgenommen.

Metalarte eröffnete 2002 einen neuen Hauptsitz in Sant Joan Despí bei Barcelona, das ein technisches Büro bzw. Forschungslabor sowie ein großes Warenlager umfasst, von dem aus die Leuchten ausgeliefert werden. Zu Beginn der 2000er Jahre wurde zudem das Projekt Metalab gegründet, das getreu der Unternehmensphilosophie Raum für Experimente und unkonventionelle Projekte bieten soll. Binnen kürzester Zeit haben sich auch diese anfangs als gewagt bewerteten Leuchten als feste Designgrößen etabliert. Dazu zählen die Stehleuchte Inout für drinnen und draußen, die Dojo Außenleuchte für den Poolbereich oder die traditionellen Kronleuchter der Leuchtenkollektion Josephine mit ihrem modernen Twist.

Beliebte Kollektionen

Design-Klassiker und Evergreens


Josephine ist eine der Vorzeigekollektionen von Metalarte. Die Tisch-, Wand- und Pendelleuchten sowie die prunkvollen Josephine Queen Kronleuchter gelten als eine gelungene, ästhetisch vollendete Kombination von barocker Opulenz und zeitgenössischer Schlichtheit. Für diese sagenhafte Kollektion zeichnete der Spanier Jaime Hayón verantwortlich, dessen Stil schon als „Mediterranean Digital Baroque“ bezeichnet wurde. Bei Josephine sitzt ein schlichter, konischer Leuchtenschirm auf einem langen, schmalen Porzellanfuß, der mit seinen auffälligen Rundungen unverkennbar barocken Charakter haben.

Auch bei der Alta Costura Stehleuchte handelt es sich um einen Klassiker des spanischen Designs. Sie wurde 1994 während der Olympischen Spiele in Barcelona von Josep Aregall entworfen und begeistert mit einem kunstvoll um ein Metallgestell geschwungenen Diffusor aus lichtdurchlässiger PVC-Folie. Dabei ähnelt Alta Costura, was aus dem Spanischen mit Haute Couture übersetzt wird, tatsächlich einem aufwändig geschneiderten Designerkleidungsstück. Weiches, blendfreies Licht macht die Alta Costura Stehleuchte zu einer vortrefflichen Wahl für die stimmungsvolle Wohnraumbeleuchtung. Die Alta Costura Tischleuchte ist die kleine Variante der außergewöhnlichen Leuchte.

Ein weiteres Erfolgsprodukt von Metalarte ist die Copacabana Leuchtenkollektion, die Interieurs mit edlem Design schmückt. Die kelchförmige Gestalt der Leuchtenschirme ist zwar zurückhaltend dezent, dafür sorgen Klavierlack Oberflächen und das Material Porzellan für unvergleichlichen Luxus. Copacabana ist als Steh-, Wand- und Pendelleuchte erhältlich.

In schlichtem Weiß oder knalligem Rot sind die Tisch-, Pendel- und Stehleuchten der Inout Kollektion gehalten. Charakteristisch für Inout ist die geschlossene Form und ihr Material: drehgeformtes Polyethylen. Der klassisch geformte Leuchtenschirm scheint plissiert zu sein, aber auch er ist aus Kunststoff. Sowohl die Inout Gr In Stehleuchte als auch die Inout Me In Stehleuchte besitzen eine beachtliche Größe und sind dadurch ein erstaunlicher Hingucker. Die Inout Stehleuchten sowie die Inout Tischleuchte sind auch als Outdoor-Varianten erhältlich.

Die wichtigsten Designer für Metalarte


Jaime Hayón

Jaime Hayón

Der Stil des Spaniers wird als 'Mediterranean Digital Baroque' bezeichnet und spielt eindrucksvoll mit Opulenz und Reduktion.

Lievore Altherr Molina

Lievore Altherr Molina

Das erfolgreiche Studio aus Barcelona widmet sich seit 1991 unter anderem dem Möbel- und Leuchtendesign für Vibia, Metalarte oder Arper.