Cini & Nils Leuchten

Cini & Nils Leuchten

Die Leuchten der italienischen Marke Cini & Nils fügen sich mit einem klaren und schlichten Design harmonisch in die Einrichtung ein, ohne dem Betrachter sofort ins Auge zu stechen. Auf den zweiten Blick begeistern die Cini & Nils Lichtobjekte dafür umso mehr und überzeugen mit gestalterischen sowie technischen Raffinessen.

Cini & Nils wurde 1969 von den Designern Franco Bettonica und Mario Melocchi in Mailand, Italien, gegründet. Bettonica war Architekt, Innenarchitekt und Industriedesigner und stets auf der Suche nach Objekten, die in ihrer Innovationskraft, Ästhetik und Funktionalität einzigartig sind. Gemeinsam mit seinem Partner Melocchi, der aus der Werbung und dem Produktdesign kommt, entwarfen sie zunächst herausragende Objekte und Möbel wie Zeitschriftenständer, Barserien und Tisch-und Schreibtischkollektionen, von denen nicht wenige ihren Weg in das New Yorker Museum of Modern Art fanden. Erst 1972, mit der Vorstellung der innovativen Cuboluce Würfelleuchte, wendeten sie sich dem Lichtdesign zu. Franco Bettonica war viele Jahre Chefdesigner von Cini & Nils und noch heute prägt der fortschrittliche Geist von Bettonica und Melocchi die Cini & Nils Leuchten. Seit 2013 ist Franco Bettonicas Tochter, Luta Bettonica, Geschäftsführerin von Cini & Nils.

Neben dem stringenten Design und der Verwendung hochwertigster Materialien ist es vor allem die Qualität der Lichtführung, durch die sich Cini & Nils Leuchten auszeichnen. So lässt die Convivio Pendelleuchte durch ihren kugelförmigen Diffusor ein sanftes und blendfreies Licht in alle Richtungen erwarten, doch tatsächlich wird das Licht konzentriert nach unten gebündelt. Dieses fast schon architektonische Spiel mit dem Lichtstrahl ist auch das Markenzeichen der Gradi und Fari Leuchten. Beide erlauben eine flexible Ausrichtung des Lichts, um variantenreiche Akzente zu schaffen. Bei Cini & Nils wird die Helligkeit und Streuung des Lichts auf den Punkt kalkuliert, doch auch der ästhetische Aspekt wird nicht vernachlässigt. Bei anderen Cini & Nils Produkten wie der Cuboluce Tischleuchte verwischen die Grenzen zwischen Beleuchtungs- und Dekorationsobjekt deutlich.

Beliebte Kollektionen

Design-Klassiker und Evergreens


Zu den innovativsten Produkten von Cini & Nils zählt die Leuchtenkollektion Gradi, deren Leuchtkörper aus einem winzigen emaillierten Pyrexglas-Zylinder besteht, der drei Funktionen erfüllt: Diffusor, Blendschutz und mechanischer Schutz. Tragebogen und Leuchtkörper lassen sich verstellen und gewährleisten somit einen flexiblen Einsatz. Das Licht des Glaszylinders wird größtenteils indirekt gestreut, je nach Ausführung gegen die Wand oder die Decke.

Die Componi Wand- und Deckenleuchten aus dem Jahr 2009 bestehen aus einer verchromten oder vernickelten Struktur und einem zylindrischen Schirm, der sich flexibel bewegen lässt und mit unterschiedlichen Glaskomponenten einfach per Hand bestückt werden kann. So kann das Licht je nach Wunsch diffus, fokussiert, direkt, indirekt oder farbig abstrahlen. Die zahlreichen sich ergebenden Variationen setzten neue Maßstäbe in der architektonischen Lichtkomposition. Seit 2019 sind die Componi Leuchten für LED-Lampen erhältlich.

Das Aushängeschild von Cini & Nils ist seit 1972 die würfelförmige Cuboluce Tischleuchte, die den Durchbruch für die italienische Leuchtenschmiede bedeutete. Der kubische Körper besteht aus Technopolymer und besitzt einen aufklappbaren Deckel, mit dem auch das Licht an- und ausgeschaltet wird. Das macht Cuboluce zur ultimativen Nachttischleuchte, da des Nachts nicht erst der Lichtschalter gesucht werden muss. Die Weiterentwicklung von Cuboluce resultierte in der Cuboled mit integrierten LEDs. Die innovative Leuchte ist in zahlreichen Farbvarianten erhältlich und Teil des Museum of Modern Art in New York.

Convivio ist eine Pendelleuchte, bestehend aus einer Glas-Metall-Kugel, die für konzentriertes, direktes Licht über Esstischen sorgt.

Die aneinander gereihten Metallringe der Sestessa Kollektion zaubern ein apartes Licht- und Schattenspiel. Sestessa ist als Wand-, Decken-, Pendel- und Stehleuchte erhältlich.

Dank der raffinierten Struktur aus Technopolymer, in der eine Reflektorlampe eingebettet liegt, kann der Fari Strahler beliebig geschwenkt und gedreht werden. Das Design von Fari stammt von Franco Bettonica und Mario Melocchi aus dem Jahr 1994 und ist noch immer ein gern gesehener, beliebter Strahler für Wände oder Decken.

Die wichtigsten Designer für Cini & Nils


Franco Bettonica

Franco Bettonica

Der Italiener gründete 1969 mit Mario Melocchi das Leuchtenunternehmen Cini & Nils, das unter anderem für die Cuboluce Würfelleuchte bekannt ist.

Luta Bettonica

Luta Bettonica

Die Tochter des Cini & Nils Gründers wurde in Mailand geboren, eröffnete ein Designstudio & ist heute Geschäftsführerin der innovativen Leuchtenmarke.

Mario Melocchi

Mario Melocchi

Er befasste sich 1958 als europaweit einer der Ersten mit Verpackungsdesign und war Mitbegründer der Leuchtenfirma Cini & Nils.