de
DE

LIEFERLAND UND STEUERSATZ

Cappuccina von Luceplan

Inga Sempé


Bei den Cappuccina Leuchten von Luceplan lässt sich die Position
des konischen Stoffschirms variieren, was die Lichtstreuung beeinflusst.

Die eleganten Cappuccina Leuchten von Inga Sempé für Luceplan wirken auf den ersten Blick eher klassisch und erinnern mit ihrem konischen Schirm und dem minimalistischen Gestell an traditionelle Formensprachen. Auf den zweiten Blick offenbart die originelle Designerleuchte jedoch ihr Charakteristikum: Die LEDs werden von einer gläsernen Kugel umschlossen, auf welcher der Schirm einfach aufliegt und – ohne mechanische Befestigung – in jeder gewünschten Position liegen bleibt.

Der Schirm lässt sich infolgedessen ganz nach Wunsch auf der Glaskugel arrangieren und beispielsweise in geneigter Position auf die Leuchte aufsetzen. Dies ändert nicht nur die Lichtwirkung – durch Neigen des Schirmes kann der Winkel des austretenden Lichtes beeinflusst werden – sondern verleiht der Leuchte auch eine ganz eigene Ästhetik.

Die schlanke Metallstruktur der Cappuccina Steh- und Tischleuchte ist in einem hellen Grauton lackiert, der an die Farbe eines Gletschers angelehnt ist. Alle Leuchten aus der Kollektion besitzen runde, sphärische Leuchtenköpfe, die die LEDs beherbergen und diffuses, blendfreies Licht in den Raum abgeben. Der Leuchtenschirm ist aus Stoff gefertigt, wahlweise braun, hellgrün oder cremefarben. Ein äußerst filigranes Stoffmuster wurde hier digital auf alle drei Leuchtenschirme gedruckt, das wie winzig-kleine Wassertropfen wirkt, die sich von oben nach unten auf den Schirmen verteilen.

Design


Inga Sempé
Inga Sempé

Die Französin entwickelte Leuchten für wichtige Marken wie Luceplan oder Wästberg und gehört zu den bedeutendsten Produktdesignern Frankreichs.