Ingo Maurer
Oops Kollektion


Die Oop's Leuchten der Marke Ingo Maurer verwenden als Diffusor
einen locker aufgerollten Bogen Papier, der einfach an die Wand gepinnt wird.

Die Oop's Wandleuchten von Ingo Maurer bezaubern mit spielerischem Charme und sanftem, effektvollem Licht. Als Schirm und Korpus fungiert ein langer Bogen aus weißem Papier, der locker zu einem Trichter gerollt und einfach an die Wand geheftet wurde. Die Oop's Leuchten sehen aus, als wären sie gerade im Begriff, sich zu entrollen. Der Name – Ups! – suggeriert ein Versehen, tatsächlich aber dient der Papierbogen als Diffusor und ist genau so gerollt, dass er das Leuchtmittel und seine Wandhalterung dezent verbirgt und das Licht sanft und diffus in den Raum streut.

Die Oop's Papierleuchte von Ingo Maurer wurde erstmals 2019 auf der Euroluce präsentiert. Die Kollektion umfasst inzwischen zwei Varianten: Die größere Oop's Wandleuchte, deren Papierbogen weit nach unten hängt und diffuses Licht spendet, und die kleine Oop's 2, die kompakter gerollt ist und ein seitlich gerichtetes Licht ausstrahlt wie ein Spot.

Die Leuchten werden über ein langes Stromkabel mit Elektrizität versorgt und können dementsprechend auch an Stellen montiert werden, wo kein Wandanschluss vorhanden ist. Gleichzeitig verstärkt das Kabel den lässigen Charme der originellen Leuchte. Mit ihrem gemütlichen Licht und schlichtem, leichtem Charme eignet sich Oop's besonders für Wohnzimmer und Schlafzimmer.

Die Oop's Leuchte besteht aus Papier, Metall und Kunststoff. Es wird 300 g/m² Büttenpapier der Firma Gmund verwendet. Das Traditionsunternehmen am Tegernsee im Mangfalltal stellt seit 1829 Papier her und verwendet hierfür reines Quellwasser, das hinter der Fabrik entspringt.