Gubi
Pedrera Kollektion


Die feine Lochsieb-Struktur ihres Schirmes macht die
zeitlose Pedrera-Leuchte von Gubi zum Blickfang schlechthin.

Ursprünglich wurde die Pedrera Leuchte 1955 von Barba Corsini für die innenarchitektonische Neugestaltung des Dachgeschosses des Casa Milà entworfen. Das ikonische Gebäude von Antoni Gaudí war auch als La Pedrera" bekannt, "der Steinbruch", in wenig schmeichelhafter Anspielung auf die eigenwillige Außenfassade, deren wuchtige und zerklüftete Form man damals nicht recht zu schätzen wusste. Als 1991 Gaudìs Originalkonzept des Dachgeschosses wiederhergestellt und Corsinis Interieurs entfernt wurden, entdeckte der Architekt Joaquim Ruiz Millet die PD2 Stehleuchte unter den wegzuwerfenden Objekten. Er überzeugte Corsini davon, das Design neu aufzulegen und ergänzte die Kollektion um Tisch- und Pendelleuchten. Seit 2010 wird Pedrera von Gubi hergestellt.

Der zylindrische Schirm besteht aus lackiertem Metall, das mit einem feinen Lochmuster perforiert und mit einem innenliegenden Polyethylendiffusor versehen ist. Dezente Aufhängungen bzw. feingliedrige Tragestrukturen runden das Design stilvoll ab.