Flos
KTribe Kollektion

Philippe Starck


Eingeschaltet wird bei den Flos KTribe Leuchten der innere Diffusor
sichtbar – in Kombination mit dem Außenschirm ein reizvoller optischer Effekt.

Flos KTribe: klares Design mit raffinierten Effekten

Erstmals präsentierte Flos die KTribe Pendelleuchte 2005, zwei Jahre später wurde die Kollektion von Philippe Starck um die KTribe Steh-, Tisch- und Wandleuchten erweitert.

Grundsätzlich bestehen die KTribe Leuchten aus einem konischen Schirm aus halbtransparentem, bedampftem Methacrylat und einer Struktur aus Aluminium. Im Inneren des Schirms befindet sich ein zweiter opaler, spritzgegossener Schirm aus Polycarbonat. Während das Innenleben der KTribe Leuchte bei der Ausführung mit silber/transparentem Schirm und aluminierter Oberfläche sowie bei der bronzefarbenen Variante im ausgeschalteten Zustand nicht sichtbar wird, verwandelt sich der Schirm beim Betätigen des Lichtschalters: Er wird lichtdurchflutet halbtransparent, die Silhouette des inneren Diffusors kommt auf reizvolle Weise zum Vorschein und bildet einen wundervollen geometrischen Kontrast. Bei der Version mit klarem Schirm bleibt das Innere hingegen stets sichtbar.

KTribe von Flos ist also ein echter Verwandlungskünstler – ausgeschaltet wirkt der Schirm auch dank des Rillenmusters kühl und elegant, eingeschaltet setzt KTribe dekorative Akzente und schenkt angenehmes, diffuses sowie blendfreies Licht nach oben und unten. Ein noch weicheres Licht versprüht die KTribe Soft mit Schirm aus plissiertem Textilgewebe. Neben den Pendelleuchten in zwei Größen gibt es die zeitlose KTribe auch als Stehleuchte zum Lesen oder als Tischleuchte für Nachttische.