Flos
Coordinates Kollektion

Michael Anastassiades


Die Flos Coordinates Kollektion besteht aus horizontalen und vertikalen
Leuchtstäben, die zu gitterartigen Lichtsystemen arrangiert werden können.

Die Zusammenarbeit zwischen dem Designer Michael Anastassiades und der italienischen Marke Flos ist von zahlreichen erfolgreichen Projekten gekrönt – 2020 erschien die Coordinates Kollektion, ein Lichtsystem mit vielen Facetten.

Grundsätzlich setzen sich die Leuchtobjekte aus horizontalen und vertikalen Aluminiumstäben zusammen, die mit fest verbauten LEDs und Diffusoren aus opalem Platin-Silikon ausgestattet sind. Miteinander verbunden ergeben die Leuchtstäbe gitterartige, Licht emittierende und zum Teil komplexe Strukturen, die entweder als Standardmodelle oder maßgeschneidert für jeden architektonischen Anspruch konzipiert werden. Die eloxierte Oberfläche lässt die Coordinates dabei luxuriös und elegant anmuten.

Die Coordinates S1 bzw. C1 setzt sich aus drei Leuchtstäben zusammen, während die Coordinates S3 eine gitterartige Struktur aus insgesamt sechs Stäben bildet. Die komplexesten vorgefertigten Modelle bieten die Coordinates S4/C4 sowie die Coordinates Module S/C mit bis zu acht Elementen. Clusterartige Arrangements für ein besonders eindrucksvolles Lichtsystem in repräsentativen Räumlichkeiten mit hohen Decken bzw. Empfangshallen oder Foyers sind möglich, Flos bietet hier auch maßgeschneiderte Beleuchtungslösungen an.

Die Einspeisung erfolgt über eine dezentrale Deckenrosette. Die LEDs lassen sich über Push/DALI dimmen, wofür eine zusätzliche 5-adrige Verkabelung installiert werden muss.