dix heures dix Leuchten & Lampen

dix heures dix wurde 1991 von Fabrice Berrux gegründet und bezeichnet sich selbst als französische Manufaktur für dekoratives Stimmungslicht. Statueske, säulengleiche Stehleuchten mit Schirmen aus sinnlich gerafftem oder plissiertem Stoff, wie dix heures dix Colonne, dix heures dix Aphrodite oder dix heures dix La Ronde repräsentieren perfekt die Designphilosophie und den Stil des Unternehmensgründers.

Fabric Berrux begann, nach Abschluß der National Arts School in Dijon im Jahre 1986, seine Karriere als Interior Designer und brachte seine erste Kollektion 1987 unter dem Namen 18 Aout heraus, bevor er sich mit seinem Unternehmen dix heures dix ab 2002 der Kreation von Designerleuchten widmete. Er ist gleichzeitig als Lehrer an verschiedenene französischen Akademien, sowie als Designer für Unternehmen wie Roche Bobois, Périgot, d’Argentat, la Monnaie de Paris, Lexxon und Taittinger tätig.

Seine zeitlos eleganten Lichtkreationen wurden während der letzten Jahre um farbenfrohe und verspielte Entwürfe von Catherine Grandidier ergänzt, die 2004 als zweite Chefdesignern zu dix heures dix kam. Ihre sehr zeitgemäße Leuchtenkollektion wird durch den fröhlichen Mix von Licht, Material und Farben charakterisiert. Künstlerische, hinterleuchtete Wandbilder, wie dix heures dix L’homme qui Court oder dix heures dix Urbain zeugen von ihrem Hintergrund als Grafikdesignerin, während Pendel- und Stehleuchten mit Schirmen aus Farbfolien neue Akzente in der Leuchtenindustrie setzen. Mit ihren Entwürfen möchte Grandidier den Betrachter überraschen, zum Nachdenken anregen und all seine Sinne ansprechen. Dabei geht es ihr nicht um die formale und ästhetische Qualität des Lichts, sondern vor allem seine Verwendung als einem von mehreren Werkstoffen.

Der Showroom und die Fertigung von dix heures dix befindet sich him Westen Frankreichs, in der Gegend von Nantes.