Walter Monici

Walter Monici

Der aus Italien stammende Architekt und Designer Walter Monici hat besonders durch seine langjährige Zusammenarbeit mit der Leuchtenmarke Lumina Bekanntheit in der Branche erlangt, jedoch entwarf er Leuchten bereits vor der Lumina Gründung im Jahr 1973. Durch sein breites Wissen im Bereich Mechanik und Technik beschäftigte sich Walter Monici besonders intensiv mit der Funktionalität von Schreibtischleuchten. Funktionalität ist für den Designer das Harmonie erzeugende Element guten Designs. Das Erscheinungsbild eines Objekts resultiert laut Monici lediglich aus einer Summe aus technischen Entscheidungen und ist daher zweitrangig.

Mit dieser Herangehensweise hat Walter Monici bereits zahlreiche zeitlose Leuchten geschaffen. Für die renommierte Marke Lumina entwickelte er 1991 Tangram, eine Kollektion aus Tisch-, Steh- und Wandleuchten, die sich durch die verstellbaren Arme auszeichnen. Hier gelang es ihm zum ersten Mal, eine vollständige Beweglichkeit in alle erdenklichen Richtungen mit nur zwei Federn zu erzeugen. Bei der Tangram Leuchte wird Walter Monicis Designansatz deutlich: der technische Aspekt, nämlich die ideale Beweglichkeit, steht über dem stilistischen Aspekt.