de
DE

LIEFERLAND UND STEUERSATZ

Riccardo Sarfatti

Der 1940 geborene Riccardo Sarfatti studierte am berühmten Mailänder Polytechnikum Architektur und schloss dieses im Jahr 1965 erfolgreich ab. Er wurde stellvertretender Dozent für Städteplanung und übernahm die Lehrstuhlvertretung für Architekturgeschichte in Venedig und Mailand. Als Sohn des Arteluce Gründers Gino Sarfatti arbeitete Riccardo Sarfatti neben seiner universitären Tätigkeit von 1964 bis 1978 im Unternehmen seines Vaters.

Zusammen mit Paolo Rizzatto und Sandra Severi gründete Riccardo Sarfatti 1978 das Leuchtenlabel Luceplan, das er bis 2004 als Geschäftsführer leitete. Neben seiner leitenden Position bei Luceplan bekleidete er zahlreiche weitere Posten – so war er zum Beispiel von 1997 bis 2002 Vorsitzender von Assoluce, dem italienischen Verband für dekorative Leuchtenhersteller, und Vorsitzender des "National Council of Associations for Design". Außerdem stellte er sich bei den Wahlen 2005 als Kandidat für den Vorsitzendenposten der Region Lombardei und war seitdem ein aktives politisches Mitglied im Regionalrat.

Riccardo Sarfatti starb im September 2010.