de
DE

LIEFERLAND UND STEUERSATZ

Christophe Mathieu

Christophe Mathieu

Anders als es sein Name vermuten lässt, stammt der Designer Christophe Mathieu nicht aus Frankreich, sondern wurde 1961 in Hamburg geboren und ist auf den Kanaren aufgewachsen. Er begann sein Innenarchitektur- und Produktdesignstudium in Barcelona, das er Mitte der 1980er Jahre abschloss. Schon bald nach seinem Studium ging er nach Mailand und entdeckte Industriedesign für sich. Zusammen mit dem Architekten Marco Zanuso Jr., dem Sohn des berühmten Vordenkers für modernes italienisches Produktdesign Marco Zanuso, realisierte er zahlreiche Aufträge für renommierte italienische Firmen wie DePadova oder Driade. Ein großes Projekt - die Gestaltung des Piazza della Republica in Mailand - in Zusammenarbeit mit weiteren Architekten und Industriedesignern war prestigeträchtig und wurde prämiert. Die Zeit in Mailand ebnete seinen Karriereweg in der Welt des Designs.

Der talentierte Mathieu zog nach seiner Zeit in Mailand 1989 schließlich nach Barcelona zurück, wo er mit befreundeten Designern an unterschiedlichen Projekten arbeitete. In den darauffolgenden Jahren designte Mathieu dann einige Leuchten für die spanischen Marken Bover und Marset. Dank ein paar sehr erfolgreicher Entwürfe etablierte sich Christophe Mathieu seit 1997 zu einem äußerst wichtigen Designer für Marset. Seine legendärste Kreation ist die Pendelleuchte Discocó aus dem Jahr 2008. Die Leuchte gilt als moderner Klassiker und ihr Schirm besteht aus zahlreichen Kunststoffscheiben, die in ihrer Anordnung das Bild einer großen Blumenblüte ergeben. Gleichzeitig besitzt sie einen eleganten Retro-Look. Discocó ist noch immer ein Verkaufsschlager, die mittlerweile auch als Wand-, Pendel- oder Deckenleuchte erhältlich ist. Bicoca und Maranga sind ebenfalls beliebte Kollektionen von Christophe Mathieu für Marset.