de
DE

LIEFERLAND UND STEUERSATZ

Arik Levy

Arik Levy

Geboren wurde der heute in Paris lebende Arik Levy 1963 in Tel Aviv, Israel. Seine Arbeiten sind als multidisziplinär zu bewerten, da er sich vielen künstlerischen Tätigkeitsfeldern widmet: Er ist nicht nur Möbeldesigner und Lichtinstallateur, sondern auch als Bühnenbauer, Regisseur, Fotograf und Techniker aktiv. Dennoch erlangte er vor allem mit seinen Installationen und Möbeln weitreichende Bekanntheit.

Zunächst betrieb Arik Levy ein Grafikdesignbüro sowie einen Surfshop in seiner Heimat Israel, bis er 1988 mit 27 Jahren nach Europa emigrierte. In der Schweiz studierte er am Art Center Europe Industriedesign und graduierte 1991. Durch den Gewinn eines Wettbewerbs öffneten sich dem gebürtigen Israeli die Tore, er ging für kurze Zeit nach Japan und arbeitete an Projekten für Seiko Epson. Zusätzlich lehrte Arik Levy zwischenzeitlich an der Ecole Nationale Supérieure de Création Industrielle in Paris von 1992 bis 1994. Im Jahr 1997 eröffnete Arik Levy gemeinsam mit dem Amerikaner Pippo Lionni das Designstudio LDesign in der französischen Metropole Paris. Das Studio arbeitet in den Bereichen Interior- und Verpackungsdesign, entwirft aber auch Markenlogos.

Seine Arbeiten werden heute in angesehenen Galerien und Museen weltweit präsentiert und wurden bereits mit vielen Designpreisen ausgezeichnet. Zu seinen berühmtesten Entwürfen zählen der Tisch Wire von Zanotta (2007), die Schmuckserie Rock für Baccarat (2008) oder das Sofa Hoop (2009). Im Bereich Leuchtendesign schuf er zum Beispiel die Kollektionen North, Fold, Rhythm und Wireflow für die spanische Marke Vibia sowie die Meteor Light für Serralunga. Zu seinen zahlreichen Auszeichnungen zählen der Red Dot Product Design Award (2016) in der Kategorie "design quality", der Design Plus Award (2015) für seine Bowl Kollektion für Inbani oder der German Design Award (2016) für seine Split Chair Kollektion für Ton.

Foto: Daniele de Carolis (2013).