Alle angezeigten Preise verstehen sich inklusive 19% Mwst bei Lieferung nach Deutschland zzgl. evtl. anfallende Versandkosten.

xO-Design

 
· Seite 1 ·
 

Alle angezeigten Preise verstehen sich inklusive 19% Mwst bei Lieferung nach Deutschland zzgl. evtl. anfallende Versandkosten.

Bei Lieferungen in andere Länder können abweichende Steuern anfallen. Bitte wählen Sie Ihr Zielland, um die Preisanzeige zu aktualisieren.

Versandkosten und Lieferzeiten

UVP = unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers

xO Design wurde 1984 von Gérard Mialet gegründet und ging kurz darauf eine sehr fruchtbare und dauerhafte Kooperation mit Philippe Starck ein. en, Starck befand sich zu dem Zeitpunkt auf dem Höhepunkt seiner Karriere, hatte gerade durch die Umgestaltung der Privaträume von Danielle Mitterrand im Elysée-Palast umgebaut und alle Welt drängte in das Café Costes in den modernisierten Pariser Markthallen Les Halles, um sein Einrichtungs- und Designtalent zu bewundern.

Gérard Mialet war von Anfang ein Verfechter zeitgenössischen Designs und verpflichtete neben Philippe Starck auch Designstars wie Karim Rashid, Marcel Wanders, Christian Ghion. Während die ersten Designobjekte noch aus Holz, Keramik oder Metall waren, begann xO Design 1996 mit der industriellen Massenproduktion des Bubu 1er Hockers aus Polypropylen in Form einer umgedrehten Krone. Bubu 1er wurde zum kommerziellen Riesenerfolg, der sich mit den Stühlen BiteMe und Z Stool, die ebenfalls aus geformtem Kunststoff gefertigt sind, fortsetzte. Im Zuge der Globalisierung expandierte xO Design zu Beginn des 21. Jahrhunderts auch nach Asien und Amerika und stellt mittlerweile unzählige Designikonen her. Darunter den Barhocker Royalton, den Tisch Dole Melipone oder den Sessel Dr. Sonderbar. Die Stühle Cheap Chic oder Slick Slick bringen Farbe in den Alltag während Hocker Baby Bite oder Sessel bzw. Schubkarre Ceci n'est pas une brouette für die notwendige Portion Humor in dieser hochwertigen Möbelkollektion sorgen.