Lieferland und Steuersatz
Alle angezeigten Preise verstehen sich inklusive 19% Mwst bei Lieferung nach Deutschland zzgl. evtl. anfallende Versandkosten.

Salone, Salone, Salone – die News unserer Hersteller auf der diesjährigen Euroluce 2017

Nostraforma Redaktion, 08.04.2017

Foto: Der berühmteste Möbelsalon gibt sich ganz bescheiden: „Design ist ein eigener Staat. Und Mailand seine Hauptstadt.“

Das Schaulaufen hat bereits am Dienstag begonnen, die Kür ist nun fast absolviert. In der selbsternannten Hauptstadt des Designs steht derzeit alles im Zeichen der geschmackvollen, qualitätvollen und innovativen Inneneinrichtung. Unzählige Produkt- und Möbeldesigner, Kreateure, Hersteller, Branchenvertreter und designaffine Besucher fiebern alljährlich nichts anderem sehnlicher entgegen, als dem berühmten Salone Internazionale del Mobile di Milano. Mit einer neuen Ausgabe der Euroluce gibt es in diesem Jahr für Nostraforma einen noch triftigeren Grund, nach Mailand zu schauen. Hier folgen die Neuheiten unserer ausstellenden Lieblingshersteller, die noch bis morgen die Messehallen und unzählige Stadtlocations bevölkern.

Foto: Artemide lädt neben dem Messegelände in Rho Pero auch zu ausgewählten Event- und Ausstellungs-Highlights in der Stadt ein, wie hier zu einer Lichtinstallation von BIG an der Mailänder Universität. Bild © Diego Ravier

Mailand ist nicht nur Schauplatz der 56. Ausgabe ihrer berühmten Möbelmesse, in Mailand wurde auch einer der weltweit erfolgreichsten Leuchtenhersteller gegründet. Die Rede ist von Artemide, dessen Urvater Ernesto Gismondi im Jahr 1960 an diesem Ort den Grundstein für eine einzigartige Erfolgsgeschichte legte. Nicht unerheblich am Erfolg beteiligt ist auch der italienische Designer und Architekt Michele de Lucchi, der die berühmte Tolomeo-Leuchte in Form goss. In diesem Jahr geht auch der Messestand von Artemide auf seine Handschrift zurück. Eine Reihe neuer Leuchteninnovationen erblicken auf der Euroluce das Licht der Welt, darunter Entwürfe von Pio & Tito Toso, Paolo Rizzatto, Neil Poulton, Wilmotte & Industries, Carlotta de Bevilacqua, Bernhardt & Vella, Laura Pessoni, Foster & Partners Industrial Design, Atelier Oï, Neri & Hu, Giancarlo Fassina sowie Michele de Lucchi und Ernesto Gismondi selbst. Wir sind gespannt, welche Leuchterscheinungen es diesmal in das Serienreifestadium schaffen werden …

Foto: Foscarini präsentiert seine beliebte Pendelleuchte Le Soleil mit LED und erstmals in der Farbausführung Kupfer. Bild © Diego Ravier

Auch der führende Branchenvertreter Foscarini kündigt eine Reihe neuer Modelle und Kollektionserweiterungen an. Zu Letzterem gehören neue Ausführungen der berühmten Leuchtenserien Aplomb oder Spokes, Tuareg, Le Soleil oder Lumiere. Die Leuchten Satellight, Filo, Arumi und Dolmen feiern in Mailand ihr Debüt und halten hoffentlich bald Einzug in unser Produktportfolio.

Ein weiteres Highlight auf der diesjährigen Messe ist der Stand der Ästheten von Flos. Eine Architekturinstallation von Calvi Brambilla führt auf über 1.000 Quadratmetern und in Etappen durch die Geschichte des renommierten Herstellers. Darunter finden sich Design-Meisterwerke von Michael Anastassiades, Ronan & Erwan Bouroullec, Konstantin Grcic, Piero Lissoni, Barber & Osgerby, Philippe Starck, Vincent Van Duysen sowie die Produkte zweier brandneuer Kollaborationen mit dem italienischen Designerduo von Formafantasma sowie den japanischen Vorzeige-Minimalisten von Nendo. Neben den faszinierenden Lichtverschmelzungen an der Grenze zum gebauten Raum, die Flos Architectural im Programm hat, geht unter dem Markennamen Flos Outdoor mit diesem Frühjahr eine Kollektion neuer Außenbeleuchten auf den Markt.

Foto: Der Münchner Produktdesigner Stefan Diez lieferte den Entwurf für die neue Kollektion Guise des spanischen Herstellers Vibia, die gerade von neugierigen Messebesuchern begutachtet wird. Bild © Diego Ravier

Eine Heerschar weiterer Hersteller unseres Repertoires absolvieren auf der Mailänder Messe die letzten Tage eines erfolgreichen Auftritts. Anglepoise bietet mit der „Mini Ceramic Collection“ einen neuen Porzellanschirm für Tisch-, Wand- und Deckenleuchten der berühmten Serie 1227 an.

Kartell kündigt in seinem 50. Jubiläumsjahr neue Farben für die modulare Schrankserie Componibili von Anna Castelli Ferrieri an, und zwar in Bordeauxrot, Militärgrün und Petrolblau. Den Sondereditionen „Tribute to Componibili“ widmeten sich keine Geringeren als Mario Mellini, Antonio Citterio und Piero Lissoni.

Auch Tom Dixon feiert den Salone mit einer Reihe neuer Entwürfe. Die Leuchtenkreation Cut bildet eine neue edle Erscheinung am Designhimmel, die an kristalline, leuchtende Diamanten erinnert. Wohl eher einem Satelliten gleicht dagegen die Pendelleuchte Amisol von Daniel Rybakken für Luceplan, die sich mit zahlreichen weiteren Neuheiten in Mailand präsentieren.

Foto: Ein Blick durch das Schlüsselloch mit charakteristischer Kontur führt in die diesjährige Messewelt von Kundalini. Bild © Diego Ravier

Wir sind nun schon fast im Post-Salone-Euroluce-2017-Zeitalter angekommen und freuen uns auf weitere dort ausgestellte News unserer Möbel- und Lichtmeister, darunter Ingo Maurer, Arturo Alvarez, Innermost, Cini & Nils, LZF, Axo Light, Studio Italia Design, Wever & Ducré, Secto Design, Zanotta, Magis, Kundalini, Vibia oder Normann Copenhagen.

Foto: Die italienische Leuchtenmanufaktur Calemide betritt erstmalig mit einem eigenen Stand den roten Mailänder Salone-Teppich.