Lieferland und Steuersatz
Alle angezeigten Preise verstehen sich inklusive 19% Mwst bei Lieferung nach Deutschland zzgl. evtl. anfallende Versandkosten.

Lichtkaskaden mit einzigartigem Zauber: Individuelle Pendelleuchten-Arrangements

Anna-Luise Lippach, 06.05.2017

Foto: Die Pendelleuchte Spillray SP 12 von Axo Light in der Ausführung "metallic bronze"

Darf's noch etwas mehr sein? Es gibt Designleuchten, die als kostbares Einzelstück stehen wollen und die am besten zur Geltung kommen, wenn sie einen gewissen Freiraum haben. Und dann gibt es Leuchten, für die das Gegenteil gilt: Pendelleuchten, die in imposanten Gruppen aufgehängt werden und ihre prinzipiell schlicht gestalteten Einzelpendel in zauberhafte und facettenreiche Lichtskultpuren verwandeln. Leuchten, die dem klassischen Kronleuchter in Sachen Opulenz in nichts nachstehen.

Solche Leuchten-Arrangements bilden nicht nur einen tollen Blickfang im Raum, sondern erschließen auch neue Anwendungsmöglichkeiten. Sie betonen hohe Räume, schmücken Treppenhäuser auch über mehrere Stockwerke und können genau auf die architektonischen Rahmenbedingungen abgestimmt werden.

Foto: Die Pendelleuchte Rain von Studio Italia Design mit sieben Pendeln in Chrom

Leuchtenkollektionen wie Spillray von Axo Light oder Rain von Studio Italia Design arbeiten mit Pendeln von eher schlichter Gestalt: Glaszylinder mit verschiedener Breite und Länge bei Spillray, tropfenförmige Körper mit Glaslinsen bei Rain. Natürlich spricht nichts dagegen, die eleganten Pendel als Einzelleuchten zu verwenden, zum Beispiel, um einen Beistelltisch zu beleuchten. Ihr volles Potential entfalten diese Leuchtenserien aber in Gruppen. Auf unterschiedlicher Höhe abgependelt erweist Rain ihrem Namen alle Ehre: wie dicke Regentropfen "fällt" das Licht von der Decke. Nicht nur, dass sich mit mehreren Elementen auch größere Flächen beleuchten lassen, auch die Höhe des Raums wird so dezent betont. Spillray kombiniert Schirme in drei verschiedenen Formen, deren Proportionen perfekt aufeinander abgestimmt sind. Der Leuchten-Cluster der Spillray-SP-12-Version bildet somit durchaus ein kohärentes Ganzes, besitzt aber zugleich den Charme des Zufälligen.

Foto: Die Pendelleuchte Bocci 14 aus gegossenem Glas

Den Charme des Zufälligen demonstriert auch die Serie Bocci 14 meisterhaft – auch jede Diffusorkugel für sich alleine. Denn die massiven Glaskörper werden von Hand gegossen und weisen somit kleine Unregelmäßigkeiten auf, zum Beispiel eingeschlossene Luftbläschen, die jedes Exemplar als Unikat ausweisen. Die Designs des Bocci-Kreativdirektors Omer Arbel sind jedoch für den Einsatz in Gruppen gedacht, als individuelle Lichtinstallationen, genau abgestimmt auf architektonische Gegebenheiten und persönliche Wünsche. Arrangiert in einem Cluster vervielfältigt sich der Lichteffekt der Bocci 14 und jeder Glasdiffusor leuchtet nicht nur mit seinem eigenen Licht, sondern reflektiert auch den Schein der anderen Kugeln.

Foto: Die Pendelleuchte Fabbian Multispot F32 Tooby mit 30 Leuchten und rundem Baldachin

Während die handgearbeiteten Glaskugeln der Bocci 14 auch Nostalgiker glücklich machen, setzt die Kollektion Multispot Tooby von Fabbian ganz auf Geradlinigkeit und Moderne. Hier sind die einzelnen Pendelkörper stabförmig und werden gleichmäßig vom Licht integrierter LEDs erleuchtet. Arrangiert als Cluster, zum Beispiel mit 30 unterschiedlich hoch hängenden Diffusoren, wirkt Multispot Tooby wie ein Wasserfall aus Licht. Die Multispot-Kollektion bietet verschieden große Baldachine, mit denen sich die Einzelpendel zu beliebigen Gruppen und Reihen anordnen lassen. Neben den schlanken Tooby-Pendeln stehen auch die Glaskugeln Beluga zur Wahl, deren leicht abgeflachte Form den Leuchtenkompositionen einen eigenen Charakter verleiht: gemütlich und schwebend-leicht, wie Luftblasen unter Wasser.

Foto: Die Pendelleuchte Bocci 73.11 mit elf Glaspendeln in Grau

Zu den neuesten Designs von Bocci gehört die Bocci 73 Kollektion, die nach dem gleichen Prinzip wie die 14er-Serie zu individuellen Lichtlandschaften kombiniert werden kann. Bocci 73 wartet mit Glasdiffusoren auf, die ihre einzigartige Form und Oberfläche einem besonderen Herstellungsverfahren verdanken. Das flüssige Glas wird in textilverkleidete Keramikformen gegossen, sodass der fertige Glaskörper die Oberflächenstruktur des Textils annimmt. Wie Wolken schweben die organischen Diffusoren im Raum und verbreiten dabei ein sanftes, stimmungsvolles Licht.