Lieferland und Steuersatz
Alle angezeigten Preise verstehen sich inklusive 19% Mwst bei Lieferung nach Deutschland zzgl. evtl. anfallende Versandkosten.

Kartell News 2012: Weicher, leichter, varianten-reicher zeigt sich das italienische Designhaus

Magdalena Ferner, 23.05.2012

Foto: Audrey Soft zählt zu den Kartell Neuheiten 2012. Das Erfolgsdesign von Piero Lissoni gibt es jetzt mit edlem Stoffbezug.

Willkommen auf einem kleinen Rundgang durch die Neuheiten 2012 von Kartell.

Möbel und Leuchten von Kartell, das heißt innovative Produkte aus Italien, entworfen von namhaften Designer, gestaltet mit Sinn für das Praktische wie für das Außergewöhnliche. Ein Kartell-Möbelstück ist stets auch ein Versprechen, nicht einem Selbstzweck, sondern dem Besitzer zu dienen. So präsentieren sich die Kartell Neuheiten 2012 vor allem als intelligente Weiterentwicklung bestehender Produkte oder stilvolle Ergänzungen der Produktpaletten des seit Jahren sehr erfolgreichen italienischen Designhauses. Für den stetigen Erfolg arbeitet Kartell mit Designer wie Philippe Starck, Piero Lissoni, Vico Magistretti, Ferruccio Laviani oder auch Tokujin Yoshioka zusammen und präsentiert sich auf der Einrichtungsmesse imm cologne 2012 oder der Mailänder Möbelmesse 2012.

Foto: Die Taj LED-Tischleuchte von Kartell ist eine minimalistische Lichtskulptur.

Auf der diesjährigen Mailänder Möbelmesse 2012 zeigte sich Kartell reduziert sowie transparent auf der einen und äußerst weich sowie farbenfroh auf der anderen Seite. Zur ersten Gruppe gehören u.a. die außergewöhnlich klar designte Taj Tischleuchte von Ferruccio Laviani sowie der Invisible Slide Beistelltisch und der Invisible Table Tisch von Tokujin Yoshioka. Der LED-Leuchte aus transparentem, opalen oder durchgefärbtem PMMA gelingt es mit ihrer einfachen Form eine besondere Dynamik zu erzeugen, während die Invisible Produkte sowohl von klarer Ästhetik als auch von technologischer Innovationskraft Kartells zeugen. So wurde der Tisch im Industrieguss mit einer einziger Form hergestellt.

Foto: Der Invisible Table Tisch vereint elegante Ästhetik mit innovativer Technologie.

Foto: Der Miss Less Stuhl von Philippe Starck ist der Inbegriff eines Kartell Designs, er ist ungewöhnlich, bequem, solide und vielseitig einsetzbar.

Foto: Die Barhocker der Serie One More, One More Please von Kartell machen Lust auf mindestens einen Drink mehr.

Foto: Wenn Philippe Starck den Stoffbezug für einen Philippe Starck Stuhl designt, dann heißt das Kartell Mademoiselle, der wohl "modischste" Stuhl von Kartell.

Foto: Maui Soft ist die weiche Version des Kartell Stuhlklassikers Maui von Vico Magistretti.

Wer nun denkt, die neueste Kollektion von Kartell hat den Farbtrend "schwarz-weiß" für sich entdeckt, dem kann ich nur die schillernden Farben der Audrey Soft sowie Maui Soft Stühle entgegenhalten. Wie kaum ein anderer Designhersteller, versteht es Kartell, mit auffälligen Farben herausragende Akzente zu setzen. Beide Stuhlkollektionen gehören zu den renommiertesten Stühlen bzw. Armlehnstühlen Kartells, die nun um diese farbenfrohen Versionen mit einem Bezug aus Kvadrat-, Trevira- oder Lycra-Stoff erhältlich sind.

Zurückgenommene Transparenz oder farbenfrohe Highlights - bei Kartell ziehen sich diese scheinbaren Gegensätze an und dienen gemeinsam einer Kartell Kollektion 2012, die den Zeitgeist trifft.