Lieferland und Steuersatz
Alle angezeigten Preise verstehen sich inklusive 19% Mwst bei Lieferung nach Deutschland zzgl. evtl. anfallende Versandkosten.

Es lebe die Opulenz! Tom Dixon, Ingo Maurer und Kartell läuten das neue Goldene Zeitalter ein

Christine Motzan, 21.10.2011

Die Farbe Gold verkörpert Luxus, Exklusivität und Reichtum. Nicht zuletzt weil auch der tatsächliche Wert des Edelmetalls stetig ansteigt und die Farbe Gold, in Ermangelung geeigneter Farbpigmente, aus zerriebenem Gold hergestellt wird.

Foto: In diesen goldenen Käfig sperrt man nur eine Glühbirne: Die Pendelleuchte Etch-Shade von Tom Dixon besticht durch ihr kantiges, geometrisches Design.

Wer gerne Goldschmuck trägt und seine glamouröse Farbe liebt, der sollte in dieser Saison auf eine Leuchte in dieser Farbe nicht verzichten. Damit Sie nicht allzu lange suchen müssen, haben wir eine kleine Vorauswahl für Sie getroffen. Lassen Sie sich von uns in eine Welt des Luxus' entführen!

Foto: Die erlesene Deckenleuchte Disco d'Oro von Catellani & Smith entfaltet ihre volle Wirkung am besten in einem historischen Ambiente.

Es ist nicht alles Gold, was glänzt: Das mag oft zutreffen. Doch bei der Deckenleuchte Disco d'Oro von Catellani & Smith ist der verführerische Glanz auf die mit echtem Blattgold bezogene Deckenschale zurückzuführen, die das Licht reflektiert und den Raum in warmes Licht hüllt.

Foto: Die Kugelleuchte Bronze Copper Shade ist als Tisch- oder Bartresenbeleuchtung konzipiert.

O Tannenbaum: Goldener Baumschmuck, besonders in Verbindung mit einer Lichterkette, verwandelt einen Weihnachtsbaum in ein luxuriöses, funkelndes Lichtobjekt. Sie müssen jedoch nicht bis Heiligabend warten, um es in Ihrer Wohnung funkeln zu lassen. Tom Dixon, der Star der britischen Designszene, hat eine Leuchte entworfen, die Assoziationen an eine überdimensionale Christbaumkugel weckt. Die glamouröse Pendelleuchte Bronze Copper Shade verfügt über einen kugelförmigen Leuchtenschirm mit einem kleinen Ausschnitt an der unteren Seite, durch den das Licht nach unten gerichtet austreten kann.

Foto: Die Tisch- und Pendelleuchte 24 Karat Blau sind Entwürfe des Designers Axel Schmid.

Ton in Ton: Wer sich diese Devise zu eigen gemacht hat, der kommt an der Leuchtenkollektion 24 Karat Blau von Ingo Maurer nicht vorbei. Tisch- und Pendelleuchte lenken, besonders in Kombination miteinander, im Raum sogleich alle Blicke auf sich. An einem Kreuz aus robustem, rot lackierten Metall werden vier goldene Blenden angebracht, deren Position man selbst bestimmen kann. Die handgefertigten Blenden aus dünn geschlagenem Blattgold sind mit einer schützenden Schicht aus Kunststoff ummantelt. Die filigrane, dünne Struktur des Blattgoldes ermöglicht es, blaues Licht zwischen den Gold-Molekülen hindurchscheinen zu lassen, während gelb-goldenes Licht reflektiert wird. Die Innenseiten der Leuchten erstrahlen golden, während die Außenseiten blau schimmern - ein gekonntes Farbspiel, das der Leuchtenserie 24 Karat Blau eine mysteriöse Aura verleiht.

Foto: Die vergoldeten Zwerge Gnomes von Kartell eignen sich auch als witzige Lampentische.

Verkehrte Welt: Gold spielt auch im Märchen eine wichtige Rolle. Es tritt meist in Form eines Schatzes auf, den es zu finden gilt und der von einer bösen Hexe oder einem niederträchtigen Gnom bewacht wird. Die beiden Zwerge Gnomes Attila und Gnomes Napoleon von Kartell wurden diesbezüglich völlig zweckentfremdet. Philippe Starcks Persiflage auf den klassischen Gartenzwerg wird selbst in goldene Farbe getaucht und ist nun als Beistelltisch, Hocker oder amüsantes Dekorationsobjekt einsetzbar.