Lieferland und Steuersatz
Alle angezeigten Preise verstehen sich inklusive 19% Mwst bei Lieferung nach Deutschland zzgl. evtl. anfallende Versandkosten.

Ben Wirth legt den Schalter um! Interview mit dem innovativen Leuchtendesigner im Rahmen der Münchner Lichtwoche

Jessica Burkhardt, 10.11.2017

Die Tischleuchte "1st aid"

Der Münchner Stadtteil Milbertshofen, fernab des innerstädtischen Trubels, ist nicht gerade eine Wiege der Kreativität, auch wenn die Künstler der Schwabinger Bohème nur einen Katzensprung entfernt das vornehme Viertel Anfang des 20. Jahrhunderts zum Beben brachten. Diese wilden Jahre sind definitiv vorbei, und doch oder gerade in der Lichtdesignszene tut sich einiges – innovative LED-Technologie trifft zusehends auf unkonventionelles Design, das mit klassischer Formgebung bricht. Einer dieser „Jungen Wilden“ ist Ben Wirth, gebürtiger Münchner; im Rahmen der diesjährigen Lichtwoche München lud er zum Open Atelier zu sich nach Milbertshofen ein – hier bot sich die Möglichkeit, mal hinter die Kulissen zu blicken. Vielen Dank an dieser Stelle an Ben Wirth und seine Frau Myriam für den sehr netten und informativen Abend!

1. Sie haben lange Zeit in Berlin gelebt – empfinden Sie München trotzdem als inspirierendes Umfeld für Designer? Was dient Ihnen vorrangig als Inspirationsquelle?

Inspiration findet man, glaube ich, an jedem Ort der Welt. Es ist eben immer anders. München hat nicht das, was Berlin hat. Die Subkultur in München hat durch den Münchner Kontroll- und Ordnungswahn wenig Chancen. Jedoch hat München etwas anderes, geografisch Bedingtes: ein sehr schönes Licht. Zu jeder Jahreszeit gibt es diese besonderen Tage, an denen durch das Licht und die Luft so ein friedliches Glück in dieser Stadt entsteht.

2. Haben Sie ein Vorbild in puncto Design? Oder gar mehrere?

Vorbilder hatte ich nie, aber es gibt eine lange Liste von Architekten und Designern, deren Arbeiten mich beeindruckt und damit natürlich auch meine Arbeiten beeinflusst haben. Hier eine kleine Auswahl: Frei Otto, Tadao Ando, Achille Castiglioni, Jan Roth, Ingo Maurer, Carlo Scarpa, Peter Zumthor… Daniel Rybakken (zweifellos der Jüngste in der Liste).

3. Sie beschreiben Ihr Atelier gerne als „Science Lab“ - wie habe ich mir die Prozesse von der ersten Idee bis zur Ausgestaltung der fertigen Leuchte vorzustellen? Wie viel wird schon in der Experimentierphase verworfen?

Ich bin Architekt und Schreiner, zumindest von meiner Ausbildung her. Ich habe früher unter anderem auch Möbel gebaut. Beim Möbelbau ist der Sprung von der Zeichnung zum fertigen Objekt viel geringer als bei einer Leuchte. Hier gibt es den Moment, in dem man den Schalter umlegt, und alles ist anders. Es entstehen Dinge, an die man nicht gedacht hat; man findet „Zufälligkeiten“, die dem ganzen Entwurfsprozess eine völlig neue Richtung verleihen. Daher entwerfe ich nie eine Leuchte am Computer, sondern immer am Objekt. Von Anfang an baue ich Prototypen und schaue, was passiert. So geht man dann auf eine kleine Reise, an deren „Ende“ manchmal die erste Idee noch zu finden ist, manchmal aber auch nicht.

Die Wand- oder Deckenleuchte "O'Tool"

4. Welche Zielgruppe sprechen Sie mit Ihren außergewöhnlichen Leuchten an?

Unsere Kunden suchen neben gutem Licht auch etwas Individuelles, das Besondere, fern des Üblichen. Sie gehören meiner Erfahrung nach zu den Menschen, die wissen, was sie möchten, und was ihnen gefällt und daher ihren Geschmack nicht anhand von Trends oder Einrichtungsmagazinen definieren. 

Die Deckenleuchte "Spilled Wine"

5. Wohin soll die Reise von Ben Wirth gehen, welche Projekte stehen als nächstes an?

Unser Fokus liegt zur Zeit auf zwei Projekten. Das eine beinhaltet die Weiterentwicklung unseres Lichtsystems Cluster 2.0. Die Firma feno überarbeitet dieses System zur Zeit, und wir werden zum Jahresende Cluster 3.0 für Projekte einsetzen können. Desweiteren werden wir im Sommer 2018 eine spannende, günstige Pendelleuchte auf den Markt bringen. Dies sind die nächsten Schritte auf meiner Suche nach dem Licht!

Ben Wirth – Zur Person

Portrait Ben Wirth

Ben Wirth, Jahrgang 1965, absolvierte zuerst eine dreijährige Schreinerlehre, bevor er sich zum Innenarchitekturstudium an der AdBk in München entschloss. Nach dem Mauerfall zog es ihn nach Berlin, wo er von 1991 bis 1997 Architektur studierte. Während und nach des Studiums gestaltete er mit zwei Kommilitonen verschiedene Berliner Restaurants.

Licht hatte ihn schon immer fasziniert – bereits während des Studiums entstanden die ersten Lichtobjekte, und so keimte die Idee zum nächsten beruflichen Schritt. Damit einher ging der Wegzug aus Berlin zurück nach München, wo er 2006 benwirth licht zusammen mit seiner Frau gründete.

Der Durchbruch gelang ihm mit dem aus dichroitischen Platten bestehenden Leuchtenpaar kukI und kuk0, für das er 2007 mit dem DesignPlus Preis ausgezeichnet wurde. Allgemeines Medieninteresse wurde ihm erstmalig 2009 für seine „Incredible Bulb" zuteil, die den typischen Glühfaden durch geschickte Lichtreflexion vortäuschte – gerade im Zuge des Glühbirnenverbots 2009 von besonderer medialer Bedeutung. Weitere Preise und Auszeichnungen folgten, wie etwa 2010 der DesignPlus Preis und der Interior Innovation Award „Best of Best“ für das modulare Lichtsystem Cluster+ im Jahre 2011.

Marken

ben wirth

Zukunftsträchtiges Design und puristische Ästhetik zeichnen die Leuchten und Lichtprojekte von benwirth licht aus. Die 2005 von Ben Wirth in München gegründete Kreativschmiede produziert Leuchten und Lichtsysteme in Serie oder als Sonderanfertigung mit dem Ziel, Ästhetik ...

Produkte

benwirth 1st Aid Tischleuchte LED

benwirth 1st Aid Tischleuchte LED

Erste Hilfe für Liebhaber des Minimalismus und der LED: Die benwirth 1st Aid Tischleuchte konzentriert ihr Licht auf eine Polyesterfolie, die in den Raum reflektiert. Edelstahlgestell.

benwirth Naked Bulb Pendelleuchte

benwirth Naked Bulb Pendelleuchte

Edle Nostalgie: Die benwirth Naked Bulb im Stil einer “nackten” Glühlampe ist eine Pendelleuchte aus mundgeblasenem, innen satiniertem Glas. Transparentes Kabel. Mit oder ohne Baldachin / Trafo.

benwirth Incredible Bulb Pendelleuchte

benwirth Incredible Bulb Pendelleuchte

Hommage oder Zauberei? Die benwirth Incredible Bulb Pendelleuchte im Glühlampendesign zaubert einen fiktiven Glühfaden herbei. Keramikfassung. Mit oder ohne Baldachin bzw. Trafo.