Driade Store

Alle angezeigten Preise verstehen sich inklusive 19% Mwst bei Lieferung nach Deutschland zzgl. evtl. anfallende Versandkosten.

Bei Lieferungen in andere Länder können abweichende Steuern anfallen. Bitte wählen Sie Ihr Zielland, um die Preisanzeige zu aktualisieren.

Informationen zu den Versandkosten und Lieferzeiten.

UVP = unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers

Driade Store - mit Lord Yo und Toy zum Erfolg

Die Designer Möbel und Designer Leuchten von Driade Store stehen für einen unbeschwerten und unkomplizierten Lebensstil, bei dem die Grenzen zwischen Innen- und Außenbereichen verschwimmen. Die wichtigsten Designs des italienischen Möbelherstellers Driade Store stammen dabei fast immer von Philippe Starck. Stühle wie Driade Store Lord Yo und Driade Store Toy sind längst etablierte Designklassiker, die in zarten Pastells oder kräftigen Farben im Garten, im Wohnraum oder Restaurant ihren Platz finden. Denn die hochwertig verarbeiteten Kunsstoffmöbel sind pflegeleicht und robust und meistens auch stapelbar, und zu erschwinglichen Preisen erhältlich.

Doch der umfangreiche Produktkatalog hat noch mehr aufzuweisen. Hier findet man moderne Outdoorsofas, Bistrotische mit Marmorplatten, Entwürfe von Konstantin Grcici bis Ron Arad, die in jedem Ambiente bleibende Spuren hinterlassen.


Driade Store im Wandel der Zeit

Zu Beginn der Erfolgsgeschichte von Driade Store in den 1970er Jahren bestimmte eine gewisse Verspieltheit das Design, die sich in den bunten Farben und amüsanten Formen widerspiegelte. Enzo Mari, Silvio Coppola und Antonia Astori waren die kreativen Köpfe, die die Produktpalette dieser Jahre maßgeblich prägten. In den 1980ern wurden die Entwürfe von einer üppigen Ästhetik und kontrastierenden Farben bestimmt. Achille Castiglioni, Paolo Deganello, Alessandro Mendini und Adelaide Acerbi bestimmten in diesem Jahrzehnt die Stilrichtung. In den 1990ern findet sich der gesellschaftliche Pluralismus auch im Design wieder. Daher setzte auch Driade Store verstärkt auf eine Zusammenarbeit mit internationalen Designern wie Borek Sipek, Philippe Starck und Ron Arad. Das neue Jahrtausend brachte neuen Wind in das mittlerweile renommierte italienische Unternehmen, wobei sich klassische mit modernen Designs vermischen und zu einer weitgefächerten Produktpalette verschmelzen.