Lieferland und Steuersatz
Alle angezeigten Preise verstehen sich inklusive 19% Mwst bei Lieferung nach Deutschland zzgl. evtl. anfallende Versandkosten.
Constantin Wortmann

Constantin Wortmann

Constantin Wortmann betreibt das Designstudio "Büro für Form" in München, das hauptsächlich Projekte im Bereich Interior-, Produkt- und Leuchtendesign realisiert. In Zusammenarbeit mit namhaften Marken wie Vibia, Slide, Modoluce, Kundalini, Koziol oder next entwickelt das Designstudio erfolgreiche Lichtkonzepte.

Der 1970 in München geborene Industriedesigner arbeitete von 1995-1998 zunächst im Designteam des berühmten deutschen Designers Ingo Maurer, bis er 1998 sein Diplom als Industriedesigner an der Hochschule für Design in Hamburg und München absolvierte. Zusammen mit Benjamin Hopf gründete er im Jahr 1999 das Designstudio "Büro für Form", dessen Erfolg sich in zahlreichen internationalen Awards und Ausstellungen widerspiegelt. Seit dem Jahr 2006, als Benjamin Hopf sich auf eigene kreative Pfade begab und das "Büro für Form" verließ, führt Constantin Wortmann das Studio allein. Charakteristisch für seine Entwürfe sind organische und fließende Formen, die mit den Sehgewohnheiten des Betrachters brechen und manchmal mit einer Prise Humor versehen sind. Laut Wortmann bedarf es einer Leuchte etwas mehr als der perfekten Funktionalität, nämlich einem Hauch Poesie. Die Arbeiten von Constantin Wortmann und "Büro für Form" fanden in zahlreichen Veröffentlichungen Beachtung, wurden mehrfach prämiert und bereits in internationalen Ausstellungen präsentiert.

Der Münchner Designer traf im Jahr 1999 in Leipzig auf Thomas Schulte, den Gründer des Labels next, woraus sich eine enge Zusammenarbeit etablierte. Heute ist Constantin Wortmann ein enges Mitglied des next Teams und kreierte nicht nur viele next-Leuchten, sondern realisierte auch Logo, CI, Fotoshootings, Kataloge und Messestände für das Unternehmen aus Köln. Zu den hervorstechendsten Werken von Constantin Wortmann für next zählen die futuristische Enterprise Pendelleuchte, die schlichte doch auffallende Kollektion Alien sowie Blubb, die den Titel "Leuchte des Jahres 2017" trägt.

Foto: Robert Brembeck