DCW
Mantis Kollektion


Die Mantis Leuchten wurden als eine Hommage an den Pionier der
kinetischen Kunst, Alexander Calder, entworfen und werden heute von DCW produziert.

Entworfen vom Industriedesigner und Bildhauer Bernard Schottlander im Jahre 1951 und heute erhältlich über den französischen Hersteller DCW éditions, sind die Mantis Leuchten eine Hommage an den US-amerikanischen Bildhauer der Moderne und Pionier der kinetischen Kunst, Alexander Calder. DCW realisiert die Re-Edition der Mantis Leuchten originalgetreu und achtet bei der Herstellung auf eine hohe Verarbeitungsqualität.

Charakteristisches Merkmal aller Leuchten aus der Mantis Kollektion ist der asymmetrische, sanft gewölbte Leuchtenschirm aus schwarz lackiertem Stahl mit weiß lackierter Innenseite. Der Schirm sitzt an einem feingliedrigen Leuchtenarm, dessen Ende dezent geknickt ist. Das Designprinzip der DCW Mantis beruht auf Beweglichkeit und ist der namensgebenden Gottesanbeterin nachempfunden.

Bei der Mantis BS1 Stehleuchte handelt es sich um den Originalentwurf. Sie sitzt auf einem filigranen Dreifuß und lässt sich um 360 Grad drehen. Durch Adjustieren des Gegengewichtes können insgesamt vier Neigungspositionen des Armes in jeweils 20° Grad-Schritten eingestellt werden. Dadurch neigt sich der dreh-und schwenkbare Reflektorschirm schwerelos wie der Kopf der "Mantis religiosa" nach vorne und wieder nach hinten. Durch die besondere asymmetrische Form des Schirms erfolgt die Lichtabstrahlung nach vorne, was den ausladenden Radius des Arms nochmal zusätzlich verstärkt. Auch der Schirm lässt sich drehen und schwenken, wodurch Manti BS1 maximale Flexibilität verspricht. Neben dem Dreifuß ist die Stehleuchte auch als Mantis BS1 B mit Rundfuß erhältlich. Die Mantis BS3 Tischleuchte hat die Beweglichkeit des Vorgängermodells übernommen und kann Zuhause oder im Büro als attraktive Schreibtischleuchte eingesetzt werden.

Bei der Mantis BS2 und Mantis BS2 Mini Wandleuchte ist der Leuchtenarm ausladend und reicht weit in den Raum hinein. Hier dient eine Kette der Befestigung von Leuchtenarm mit der Struktur, wodurch die Wandleuchte nicht in unerwünschte Positionen kippt. Durch die Wandkonstruktion bleibt Mantis stets stabil, sie kann in einem Radius von 180 Grad gedreht werden und lässt sich zusätzlich schwenken. Sowohl die Mantis Wandleuchten als auch die Mantis BS4 und BS4 L Deckenleuchten kommen aufgrund ihres beweglichen, langen Leuchtenarms als unkonventionelle Esstischbeleuchtung in Frage. Die kleineren Wandleuchten Mantis BS5 und Mantis BS5 SW besitzen einen sehr viel kürzeren Leuchtenarm. Gemeinsam mit der noch kleineren BS5 Mini LED sind sie die ideale Lichtlösung über Nachttischen, wo sie ausrichtbares Zonenlicht bereitstellen.