Artemide
Miconos Kollektion


Die Leuchten Miconos von Artemide präsentieren eine transparente Glaskugel, in deren
Innern die schräg platzierte Metallstruktur und das Leuchtmittel vollständig sichtbar sind.


Ernesto Gismondi

Ernesto Gismondi Ernesto Gismondi

Die Miconos Leuchten von Artemide wurden 1998 von Ernesto Gismondi entworfen und zeichnen sich durch ein zeitloses, funktionales Design aus, das auf edle Materialien und klare Formen setzt. Die Kollektion umfasst eine Pendelleuchte, eine Wandleuchte und eine Deckenleuchte.

Die Leuchten verwenden als Leuchtenschirm eine große Glaskugel, in deren Innern das Leuchtmittel und die Metallstruktur sichtbar sind. Die seitliche Position der Struktur und Leuchtmittelfassung verleiht dem Design eine reizvolle asymmetrische Note. Während der Schirm aus transparentem, mundgeblasenem Glas gefertigt ist, ist die Metallstruktur entweder in satiniertem Messing oder in glänzendem Chrom wählbar, und lässt sich somit perfekt auf unterschiedliche Interieurs abstimmen. Da die Leuchtmittel im Innern vollständig sichtbar sind, prägen sie ebenfalls den Gesamteindruck der Leuchten. Es wird eine Globelampe empfohlen, deren runder Kolben die Diffusorform widerspiegelt.