Artemide
Boalum Kollektion


Design von Livio Castiglioni

Mit der LED-Version der berühmten Boalum-Leuchte bringt Artemide einen Klassiker ins 21. Jahrhundert. Das Originaldesign von Livio Castiglioni und Gianfranco Frattini stammt aus dem Jahr 1970 und benutzte damals Xenon-Lampen als Lichtquelle, an deren Stelle nun fest verbaute und besonders energieeffiziente LEDs treten.

Das Aussehen und die Funktionalität der Leuchte hat sich jedoch nicht geändert: Ein weißer und transparenter Kunststoffschlauch mit 2 Metern Länge, der wie eine Schlange zusammengerollt oder langgezogen auf dem Boden, auf einer Anrichte oder Fensterbank als originelle Lichtquelle zum Einsatz kommt. Boalum spendet diffuses Licht, das die gerillte Struktur des Schlauches ansprechend betont.

Der Leuchtenkörper ist aus weißem, biegsamem PVC, die Endstücke aus Kunstharz gefertigt. Es lassen sich bis zu vier Leuchten zusammenstecken, sodass Boalum bis zu 8 Meter lang werden kann. Der Schalter befindet sich am Ende des Leuchtenkörpers, wo das Kabel anschließt.