Artemide
Unterlinden Kollektion

Herzog & de Meuron


Die Schirme der LED-Leuchten Unterlinden von Artemide besitzen eine
einzigartige, rustikale Oberflächenstruktur - ein Design von Herzog & de Meuron.

Die Unterlinden Leuchtenkollektion der Marke Artemide wurde von dem renommierten Architektur- und Designstudio Herzog & de Meuron entworfen. Sie wurde ursprünglich 2016 für den Neubau des Musée Unterlinden in Colmar konzipiert und verbindet moderne LED-Technologie mit einem einzigartigen, verwittert und antik anmutenden Design.

Die Kollektion wurde 2017 ins Artemide-Sortiment aufgenommen und umfasst eine Pendeleuchte und eine Tischleuchte mit fest verbauten LEDs, die jeweils in 3000K oder 2700K erhältlich sind.

Der charakteristische Leuchtenschirm besitzt eine Reliefstruktur, die an halbverwittertes Holz oder antike Artefakte erinnert und so den ehrwürdigen, archetypischen Charme der Leuchte unterstreicht. Mit seiner flachen Krempe und schmalen Spitze ist er ebenso elegant-schlicht wie optisch einprägsam. Zugleich fungiert der Schirm dank seiner gerippten Oberfläche als Wärmeableitung für die integrierten LEDs. Eine Linse aus Polymer konzentriert das Licht zu einem präzisen Strahl.

Der Schirm steht in Aluminium und in Messing zur Wahl, wobei jede Ausführung ihren eigenen Charme besitzt. Die Messingversion verstärkt die Ähnlichkeit mit antiken Kunstobjekten und verwandelt Unterlinden in ein eindrucksvolles Prestigeobjekt, das perfekt mit dunklem Holz und kostbaren, klassischen Interieurs harmoniert.

Die Pendelleuchte lässt den Schirm mit einem Textilkabel von einem rechteckigen Deckenbaldachin hängen, wobei beide Elemente in der Aluminiumversion schwarz, in der Messingvariante weiß gestaltet sind. Die Schreibtischleuchte verwendet für beide Farben eine schwarz lackierte Metallstruktur mit schwarzem Stromkabel. Ein Touchdimmer befindet sich direkt auf der Spitze des Leuchtenschirms der Schreibtischleuchte.

Unterlinden besitzt trotz ihres feingliedrigen Designs und dem kleinen Schirm eine starke Präsenz im Raum. Sie eignet sich perfekt für repräsentative Büros und Privatbibliotheken, oder zur Beleuchtung von Tischen und Tresen in gediegenem Ambiente. Die Pendelleuchte kann durchaus als Einzelstück eingesetzt werden, bietet sich aber ebenfalls für die Anordnung in Reihen oder in Clustern an.

Die Leuchte wurde 2016 mit dem Design Plus Award ausgezeichnet.